Rad im Pott - Frühjahr 2023

Ausgabe Frühjahr 2023 unserer Mitgliederzeitschrift "Rad im Pott"

Liebe Leserinnen und Leser,

Augenscheinlich scheint es ein Klientel besonders rücksichtsloser Zeitgenossen zu geben, die das Abstellen ihrer Autos auf Geh- und Radwegen als etwas völlig Nor­males ansehen. Eine Ahndung dessen seitens der Ordnungsbehörden oder der Po-lizei scheint eher nach dem Opportunitätsprinzip zu erfolgen, ganz abgesehen von dem Umstand, dass die Zahl von Verkehrsaufseher*innen oft viel zu gering ist. In Essen beispielsweise hat man vor etlichen Jahren vorgeblich aus Kostengründen ihre Zahl nahezu halbiert (aktuell sind es gerade einmal 56).

Da wundert es nicht, dass immer mehr Fußgänger*innen und Radfahrer*innen, die sich durch dieses rücksichtslose und egoistische Gebaren in ihrer Mobilität behindert sehen, dieses nicht mehr länger hinnehmen wollen. Und so ist die Zahl privat ange­zeigter Parkverstöße in jüngster Zeit stark angestiegen (in Essen im Jahr 2021 ca. 9.500 mal). Dagegen wehrt sich wiederum das Falschparkerklientel. Dabei bedient man sich zunehmend fragwürdiger rhetorischer Mittel, was aber auch aufzeigt, wes Geistes Kind mitunter dahintersteckt. Besonders beliebt ist die Diffamierung als De­nunzianten.

Ob bewusst oder nicht – hier wird eine allein aus historischen Gründen extrem nega­tiv belastete Begrifflichkeit benutzt, womit ganz offensichtlich das Handeln derjenigen Bürger*innen, die dem Wildwuchs im Straßenverkehr etwas entgegensetzen wollen, diskreditiert werden soll. Dabei müsste jedem bewusst sein, dass speziell in der Na­zizeit das Denunziantentum viele Menschen nicht nur ins Gefängnis oder gar ins KZ gebracht hat, sondern auch das Leben gekostet hat. Insofern ist die Benutzung des Begriffs im Kontext mit der Meldung von Falschparkern nicht nur ein absolutes No-Go, sondern zeugt auch von einer Respektlosigkeit – verbunden mit der irrigen Vor­stellung, dass das Zuparken von Geh- und Radwegen etwas völlig Normales sei.

Jörg Brinkmann


https://dinslaken-voerde.adfc.de/veroeffentlichung/rad-im-pott-fruehjahr-2023-4

Bleiben Sie in Kontakt